Von: Niels Christiansen

Der CDA-Kreisverband Bremerhaven fordert alle beteiligten Gremien, Dienststellen und Organisationen auf, alles daran zu setzen, den Offshore-Terminal-Bremerhaven (OTB) doch noch zu bauen.

„Den großen Standortvorteil Bremerhavens droht die Seestadt endgültig zu verlieren, wenn der direkte Zugang zur Weser nicht verwirklicht wird. Cuxhaven ist permanent dabei, Lagerflächen und Liegeplätze zu schaffen. Wir können uns weitere Verzögerungen nicht erlauben!“, sagt Niels Christiansen, Vorsitzender der CDA in Bremerhaven. Die CDA ist überzeugt, dass der OTB bereits in Betrieb hätte sein können, wenn der rot-grüne Senat in Bremen nicht aus Zauderern bestünde.

Es liegt auf der Hand, dass die ansässigen Firmen ihre Produktionsstätten nicht erweitern, sondern nach Cuxhaven oder andere Standorte abwandern. Bremerhaven bleibt dann die Forschung und Testabteilung. „Das ist wichtig, bringt jedoch der Stadt keine Steuern und den Menschen keine neuen, so dringend benötigte, Arbeitsplätze. Nun müssen alle Beteiligten ihre Hausaufgaben schnell und endlich auch einmal juristisch fehlerfrei machen!“ meint Christiansen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag